Pfarrkonvent 2019

Mitte Oktober 2019 reisten die PfarrerInnen des Kirchenbezirks Neuenbürg, die Bezirksvorsitzende Renate Maier und der ehemalige Leiter des Evangelischen Jugendwerks Wilfried Dölker begleitet von Ulrich Hirsch (ehemaliger Geschäftsführer des Gustav-Adolf-Werkes (GAW)) fünf Tage in die Slowakei.
Evangelisch sein in der Slowakei heißt in der Minderheit zu sein. Was das bedeutet, wurde beim Besuch des Partnerseniorats Gemer deutlich. Trotz weniger finanzieller Mittel wird hier Gemeinde gestaltet. „Besonders bewegt haben mich die Begegnungen mit unseren Partnern in Rožnava“, sagt Pfarrer Mathias Kraft, der schon vor 10 Jahren mit dem Pfarrkonvent in der Slowakei war. Damals war die Partnerschaft frisch gegründet. „Tief beeindruckt hat mich das Gottvertrauen unserer slowakischen Kollegen!“, so Kraft weiter. „Die Gebäude rund um die Kirche herum waren so zerfallen, dass ich mir nicht vorstellen konnte, dass hier Gemeinde lebendig werden kann. Und jetzt werden dort Roma-Kinder von engagierten christlichen LehrerInnen unterrichtet.“
Unterstützt wird die Slowakische Evangelisch-Lutherische Kirche A.B. vom Gustav-Adolf-Werk und von vielen Partnergemeinden in Deutschland – auch vom Kirchenbezirk Neuenbürg.

Charlotte Moskaliuk

Die Bezirkssynode Neuenbürg

.... das "Parlament" der Kirchengemeinden
 

Die Bezirkssynoden in Württemberg blicken auf eine langjährige Tradition zurück:

Viele Dinge,  die für den ganzen Kirchenbezirk von Bedeutung sind,
wie Geldverteilung und Pfarrstellenplanung werden hier beschlossen.

Zweimal jährlich treffen sich die Synodalen.

Zur Frühjahrsynode zu einem thematischen Schwerpunkt und zur Herbstsynode mit dem Schwerpunkt Finanzen des Kirchenbezirks.