Bezirksarbeitskreis Frauen (BAF)

Die Wahl musste aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. vorerst bestätigt sind folgende Frauen für den BAF:

Angelika Bertsch, Calmbach

Sylvia Donath, Birkenfeld                                                                                       

Brigitte Reich, Engelsbrand

Andrea Haag, Bad Wildbad

Petra Nonnenmann, Aichelberg


Der BAF wird gewählt - nach wie vor Kandidatinnen gesucht!

Der BAF ist die repräsentative Vertretung des kirchlichen Engagements von - mit - und für Frauen in unserem Kirchenbezirk. Hierbei kommunizieren wir aktuelle Themen, welche Frauen heute in Kirche und Gesellschaft bewegen und sie in ihrer Persönlichkeit stärken. Wir vernetzen auch die Frauenarbeit der einzelnen Gruppen innerhalb des Kirchbezirks und machen so die vielfältige Arbeit innerhalb unseres Kirchenbezirks sichtbar. Ziel ist es, die heutige Lebenswirklichkeit von Frauen mit der befreienden und lebensfördernden Botschaft der Bibel zu verbinden, Frauen auf ihrem Glaubensweg in der Verbindung von Spiritualität und Handeln zu unterstützen. Wir nehmen durch unsere Angebote in Kirche, Gesellschaft und Ökumene eine gestaltende Aufgabe wahr.
Derzeit gehören dem BAF fünf Frauen an, verteilt über den ganzen Kirchenbezirk. Das sind eigentlich zu wenige. Sie können deswegen nur ein kleines Programm auf die Beine stellen.

Sie haben Interesse, mitzuarbeiten? Oder kennen eine Frau, die sich das vorstellen kann? Dann melden Sie sich bei uns! Wählbar sind Frauen aus Gruppen, Vereinen oder Projektgruppen die innerhalb der Kirchengemeinden von und für Frauen engagiert sind. Die möglichen Kandidatinnen müssen mindestens 18 Jahre alt sein und sollten im kirchlichen Gemeindeleben eingebunden sein.

Gottesdienst von Frauen für Frauen - Lasst euer Licht leuchten

Am Samstag, 28. November 2020 findet um 19 Uhr in der Lutherkirche in Arnbach unser diesjähriger Frauengottesdienst „Lasst euer Licht leuchten“ statt. Im Mittelpunkt stehen Verse aus dem Matthäusevangelium.

„Ihr seid das Licht der Welt. Die Stadt kann hoch auf dem Berg kann sich nicht verstecken. Niemand zündet ein Licht an und stellt es unter einen Krug. Es wird vielmehr auf einen Leuchter gesetzt. Dann leuchtet es für alle, die im Haus sind. So soll auch euer Licht den Menschen leuchten, damit sie eure guten Taten sehen und euren Gott im Himmel loben."

Zu Beginn der Adventszeit - eine Pause im Alltag, Zeit für Texte, Impulse und Melodien.
Herzliche Einladung an Frauen aller Konfessionen und allen Alters.

Weitere Informationen zur evangelischen Frauenarbeit

Unter www.frauen-efw.de gibt es aktuelle Informationen und Materialien zum Download für die Frauenarbeit