Bezirksarbeitskreis Frauen (BAF)

Die gewählte Vertreterinnen des BAF

FOLGENDE FRAUEN WURDEN IN DEN BAF GEWÄHLT:

Angelika Bertsch, Calmbach

Barbara Botzenhardt, Neuenbürg

Sylvia Donath, Birkenfeld                                                                                       

Andrea Haag, Bad Wildbad

Iris Höfeld, Schömberg

Dominique Peukert, Pfinzweiler

Brigitte Reich, Engelsbrand

Der BAF wird gewählt - Kandidatinnen gesucht!

Der BAF ist die repräsentative Vertretung des kirchlichen Engagements von - mit - und für Frauen in unserem Kirchenbezirk. Hierbei kommunizieren wir aktuelle Themen, welche Frauen heute in Kirche und Gesellschaft bewegen und sie in ihrer Persönlichkeit stärken. Wir vernetzen auch die Frauenarbeit der einzelnen Gruppen innerhalb des Kirchbezirks und machen so die vielfältige Arbeit innerhalb unseres Kirchenbezirks sichtbar. Ziel ist es, die heutige Lebenswirklichkeit von Frauen mit der befreienden und lebensfördernden Botschaft der Bibel zu verbinden, Frauen auf ihrem Glaubensweg in der Verbindung von Spiritualität und Handeln zu unterstützen. Wir nehmen durch unsere Angebote in Kirche, Gesellschaft und Ökumene eine gestaltende Aufgabe wahr.
Derzeit gehören dem BAF sechs Frauen an, verteilt über den ganzen Kirchenbezirk. Dies ist für uns eine Mindestzahl um die oben genannten Aufgaben wahrnehmen zu können.

Wählbar sind Frauen aus Gruppen, Vereinen oder Projektgruppen die innerhalb der Kirchengemeinden von und für Frauen engagiert sind. Die möglichen Kandidatinnen müssen mindestens 18 Jahre alt sein und sollten im kirchlichen Gemeindeleben eingebunden sein.
Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie selbst Interesse haben oder eine Frau kennen, die sich das vorstellen könnte.

Dekanatsvorbereitung Weltgebetstag 2020

Simbabwe „Steh auf und geh!“

Am Mittwoch, den 15. Januar 2020 wird die Dekanatsvorbereitung des nächsten Weltgebetstages sein, von 15 - 17 Uhr und im Gemeindehaus Schloßberg Neuenbürg. 

Die Liturgie des Weltgebetstags aus Simbabwe 2020 hat einige Herausforderungen. Die Frauen mussten die Liturgie zur Zensur bei der Regierung vorlegen. Um dem Weltgebetstags-Motto „Informiert beten – Betend handeln“ treu zu bleiben ist es wichtig Informationen und Einschübe bei der Liturgie und den Texten vorzunehmen, um die Situation vor Ort verständlich und unzensiert darzustellen, unkommentiert übernommen kann ein falscher Eindruck entstehen.
Simbabwe – ein Land mit vielen Herausforderungen, wunderschöner Natur und Frauen, die bereit sind „aufzustehen“ und um für Ihre Recht und Ihr Überleben zu kämpfen.
Neben einer Einführung in die Liturgie, die Lieder und das Land gibt es auch einige kulinarische Kostproben.

 

 

Simbabwe Weltgebetstag Dekanatsvorbereitung

Weitere Informationen zur evangelischen Frauenarbeit

Unter www.frauen-efw.de gibt es aktuelle Informationen und Materialien zum Download für die Frauenarbeit