Flüchtlingshilfe im Kirchenbezirk Neuenbürg

"Denn ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen." (Originalton Jesus  -    Mt 25, 35)

„Immer wieder müssen Menschen ihre Heimat verlassen. Sie fliehen vor Hunger und Not, sie fliehen vor Unrecht und Unterdrückung, sie fliehen vor Verfolgung und Tod. Wir sehen diese furchtbare Wirklichkeit, wenn wir in unsere Zeit schauen. Es gibt kaum eine Zeitungsausgabe oder Nachrichtensendung, in der uns nicht Bilder und Berichte von Menschen auf der Flucht begegnen.  Wir sehen diese Wirklichkeit aber auch in der Bibel. Sie ist ja das große Buch der Menschheitsgeschichte, vom allerersten Anfang bis zum hoffnungsvollen Ende. Wir hören von Leid und Geschrei, von Trauer und Tränen. Aber wir erfahren auch von Hoffnung und Heimat, von Hilfe und Heil." (Roland Werner)

Fremde stehen unter dem besonderen Schutz Gottes. Die biblische Botschaft enthält den Auftrag, Fremde in unserer Mitte aufzunehmen. Die zahlreichen Flüchtlinge, die in diesen Tag in unser Land kommen, sind auf unsere Nächstenliebe, Toleranz und Solidarität angewiesen.

In den Gemeinden des Kirchenbezirks engagieren sich verschiedene Menschen in ökumenischer Offenheit für die Menschen in Not.

Weitere Informationen bekommen Sie bei:

Pfarrer David Gerlach, Bezirksamt Asyl

Email: pfarramt.conweilerdontospamme@gowaway.elkw.de

Projekt "Willkommen im Enzkreis"

Flüchtlinge brauchen außer der Unterbringung und der materiellen Versorgung ein soziales Netz. Nach traumatischen Erfahrungen im Herkunftsland und während der Flucht sind menschliche Kontakte zur Stabilisierung und Orientierung in der neuen Umgebung lebenswichtig.

Bei der Erschaffung eines sozialen Netzes sowie weiterer Strukturen, welche den Flüchtlingen das Ankommen und die Integration in ihrer neuen Heimat erleichtern sollen, sind ehrenamtliche Kräfte eine große Hilfe. Sie organisieren vielerorts Sprachkurse, erschaffen Freizeit- und Beschäftigungsangebote für die Flüchtlinge, unterstützen diese bei der Integration in Vereine, Schule und Beruf oder sind einfach als Ansprechpartner/innen für sie da.

Zur Vernetzung und Koordination der Ehrenamtsarbeit in der Flüchtlingshilfe wurde das Projekt "Willkommen im Enzkreis" von der  Diakonischen Bezirksstelle Mühlacker und der Diakonischen Bezirksstelle Neuenbürg sowie dem Diakonischen Werk Pforzheim-Land ins Leben gerufen. Es unterstützt und begleitet Freundeskreise und ehrenamtliche Initiativen im Bereich der evang. Kirchengemeinden, die Flüchtlinge in ihrer Gemeinde willkommen heißen wollen, durch

• Unterstützung beim Aufbau einer Initiative

• Klärung der Möglichkeiten und Grenzen ehrenamtlichen Engagements

• Hintergrundinformationen zu Flucht und Asyl

• Vernetzung verschiedener Akteure in der Flüchtlingsarbeit

• Öffentlichkeitsarbeit

Näheres zu dem Projekt sowie weitere Informationen zum Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe im Enzkreis finden Sie unter:  http://www.willkommen-im-enzkreis.de/ .

Ansprechpartnerin: Susanne Müller

 Tel: 0176 45809591

E-Mail: mueller@diakonie-muehlacker.de

 

 

Projekt "Begleitung & Unterstützung der Ehrenamtsarbeit in der Flüchtlingshilfe im Landkreis Calw"

Flüchtlingssozialarbeit

Es kommen immer mehr Menschen in unser Land, weil sie in ihrem Heimatland verfolgt werden, ihr Leben nicht frei gestalten können oder unterdrückt werden. Sie flüchten in die Fremde.
Bis sie bei uns im Landkreis Calw ankommen, haben sie einen langen und beschwerlichen Weg hinter sich.
Flüchtlinge und Asylsuchende brauchen Menschen, die ihnen helfen, sich in dem neuen Umfeld zurecht zu finden. Es gibt viele Ehrenamtliche, die sich gern in diesem Bereich einbringen.

Beratung und Begleitung

Das ehrenamtliche Engagement in der Flüchtlingsarbeit birgt Herausforderungen in sich. Um die Ehrenamtliche auf die unterschiedlichsten Situationen vorzubereiten, bietet der Fachdienst eine breite Palette von Beratung, Qualifizierung und Information.
Schwerpunkt der Arbeit sind Ehrenamtliche und Arbeitskreise die sich in den Kommunen in der Anschlussunterbringung um Flüchtlinge kümmern.

Unser Angebot

  • Beratung und Begleitung:
    • Einzelgespräche
    • Vorträge
    • Besuche in den einzelnen Orten

  • Schulung:
    • Qualifizierung
    • Verschiedene Module zum
    • Thema Asyl und Begleitung von Flüchtlingen

      Hier finden Sie den Flyer zur unseren Schulungen

  • Begleitung von Arbeitskreisen:
    • Begleitung in der Entstehungsphase
    • Ansprechpartnerin bei Fragen

  • Netzwerke gestalten:
    • Vernetzung der verschiedenen Arbeitskreise
    • Überörtliche Angebote gestalten